Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 14.01.2020 - Thema: Fitness
Die oft vergessenen Muskeln: Stramme Waden
Da ich manchmal bei meinen Shows auch eine kurze Lederhose trage, ist es besonders wichtig auf dieses kleine Detail zu achten. Die Waden sind wohl die am häufigsten vergessenen Muskeln bei einem Workout. Dabei schreibt sie eigentlich jeder Trainer in einen Trainingsplan und trotzdem werden sie ziemlich oft übersehen oder ignoriert. Hier ein paar Facts und Trainingsmethoden... (so sieht dann auch die Lederhose bei der Aprés Ski Party gut aus)

 

Wie oft sollte man die Waden pro Woche trainieren?

Im Grunde sollte man einmal pro Woche die gesamte Beinmuskulatur mit einem guten und gern auch harten Workout beanspruchen. Dazu gehören eben auch die Waden. Die speziellen Übungen werden in der Regel im Anschluss an die restlichen Beinpartien (vorderer und hinterer Oberschenkel) ausgeführt. Es ist allerdings auch gut möglich die Einheiten für diesen Bereich des Körpers an andere Trainingstage anzuhängen.

Warum ist es wichtig die Waden regelmäßig zu trainieren?

Aus optischer Sicht ist es ganz einfach: Stramme Waden sind nicht nur in Bayern und Österreich ein körperlicher Anziehungspunkt für potentielle Flirt- und Geschlechtspartner. Die so genannten Discopumper haben das erkannt und verstecken ihre zwei Stöckchen (da sie niemals die Beine traineieren) auch im Hochsommer in langen Hosen. Es gibt aber noch einen anderen Hintergrund und der ist gesundheitlich relevant. Die Waden stabilisieren, genau wie die Oberbeinmuskulatur das Knie und geben dem Bein den notwendigen Halt. Man läuft somit deutlich sicherer und schont seine Gelenke.

Wie trainiere ich die Waden am Effektivsten?

Im Verhältnis zum Oberschenkel, ist die Wade ein eher kleiner Muskel und diese werden in der Regel nicht mit schwerem Gewicht, sondern mit hohen Wiederholungszahlen bearbeitet. Die Waden müssen dabei aber dennoch belastet werden und man kann schon förmlich sehen, wie sie sich während des Workouts aufpumpen. Ähnlich wie beim Bizeps, kann man hier relativ schnell Resultate erkennen, wenn man es richtig gemacht hat.



Wielche Übungen kann man machen?

Es gibt zahlreiche Übungen, die man für die Wadenmuskulatur durchführen kann. Es ist sogar gelegentlich ein wenig Kreativität gefragt, denn die letztliche Bewegung ist immer identisch. Die Variation bringt hier die Abwechslung...

* Stehendes Wadenheben an der Maschine - https://youtu.be/uAca8p9XVkQ
* Sitzendes Wadenheben an der Maschine - https://youtu.be/ZOBcIQ3UqDM

Probiert doch mal die folgenden Übungen in euren Workouts: 

* Wadenheben an der Beinpresse - https://youtu.be/zNH-hbSsH6k
* Alternative zu stehendem Wadenheben - https://youtu.be/-M4-G8p8fmc

...oder ihr testet mal das tolle hier gezeigte komplette Wadenworkout mit:

 - Stehendem Wadenheben
 - Einzelnem Wadenheben
 - Farmer Walk
 - Quick Hops
 - Breitbeiniges Wadenheben
 - Physioball stehendes Wadenheben
 - Heben und halten



 

FAZIT:
Wadentraining muss nicht das lästige Anhängsel sein, sondern kann auch richtig Spaß machen. Aber ein bisschen vorsichtig müsst ihr dabei schon sein, denn sonst wird das Laufen in den Tagen danach nicht gerade entspannt. Daher rate ich dazu, falls ihr die Waden bislang eher vernachlässigt habt, fangt nicht sofort mit Vollgas an, sondern steigert euch langsam von Woche zu Woche.

STAY SHARKED

 

Text: The Shark
Bilder: Pixabay
Quelle: The Shark
Videos: Jeweiliger YouTube-Channel

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.