Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 24.10.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 24.10.2019 im Kino
Ein Film, auf den die Fans sehnsüchtig gewartet haben: "Terminator: Dark Fate", dazu jede Menge Unterhaltung für die Familie und fertig ist das Kinoprogramm für diese Woche. Was sich lohnt und was eher weniger sehenswert ist, könnt ihr hier in meinen Kinotipps erfahren.

 

  TERMINATOR: DARK FATE
Science Fiction - 129 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller: Linda Hamilton, Arnold Schwarzenegger, etc.

  Kurzinhalt
  Mehr als 2 Dekaden sind vergangen, seit es Sarah Connor gelungen ist, den Tag der Abrechnung abzuwenden. Damals hat sie die Zukunft neu geschrieben und das Schicksal der Menschheit in andere Bahnen gelenkt. Dani Ramos, ihr Bruder und der Vater führen in Mexico City ein einfaches Leben. Bis ein neuer, hoch entwickelter und tödlicher Terminator Rev-9 (Gabriel Luna) aus der Zukunft in der Zeit zurück reist, um sie zu töten. Zum überleben, muss Dani sich mit zwei Kriegern zusammenschließen, Grace, eine Supersoldatin aus der Zukunft, sowie der kampferprobten Sarah Connor. Während Rev-9 alles und jeden zerstört, der sich in den Weg stellt, treffen sie einen T-800 (Arnold Schwarzenegger)... Werden sie überleben?




Mein Fazit:
Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung, dass es hier wieder ein heiloses Gemetzel zwischen aller möglichen Arten an Cyborgs und Terminatoren gibt. Doch es kam ganz anders... Ersteinmal beeindruckte in der Eröffnungsszene eine blutjunger Arnie in seiner Paraderolle des Ur-Terminators, dann blieb das erwartete Metalldurcheinander aus und zum Vorschein kam eine echt gelungene Handlung.

Das dieser Film an die Klassiker 1 und 2 anschließt, war von den Produzenten eine sehr weise und löbliche Entscheidung. Na und Mr. Schwarzenegger ist sowieso unantastbar. Ab dem Moment, wo er die Bildfläche betritt, wird aus einem guten Science Fiction Film ein grandioses Kinoerlebnis. Daher auch ohne Zweifel und eindeutig mein Filmtipp der Woche.



Shark´s Tipp: ATerminator war früher klasse und ist es heute wieder! Wenn auch der Reiz in der Zwischenzeit durch überdimensionierte Verfilmungen verloren ging, so bringt "Dark Fate" alles wieder ins Lot! Absolut sehenswert! Und wenn ihr euch fragt, warum ein Terminator altert, dann erfahrt ihr das im Kino.

 


Außerdem im NEU im Kino:


  DIE ADDAMS FAMILY
Animation - 87 Minuten
freigegeben ab 6 Jahren


Hauptdarsteller:
Die Addams Family

  Kurzinhalt
  Eine viktorianische Villa auf einem nebligen Hügel in New Jersey wird die neue Heimat der Addams Family. Im Rahmen eines großen Familienfestes, soll Sprößling Pugsley den Schritt ins Erwachsenalters mit einem Ritual vollziehen. Doch die Addams geraten in das Visir einer TV-Moderatorin und sie startet eine Hasskampagne, um die Familie zu vertreiben. So passieren natürlich viele verrückte Dinge und gleichzeitig kämpft auch Tochter Wednesday mit dem Erwachsenwerden.





Mein Fazit:
Natürlich war auch ich damals im Gewissenskonflikt: ADDAMS vs. THE MUNSTERS! Bei mir hatte die Familie Addams am Ende die Nase vorn und so war ich sehr gespannt, was man als Animation nun daraus gemacht hat. Die Story ist recht einfach, hat aber ganz nette Nebenhandlungen, wie beispielsweise das Erwachsenwerden der Tochter Wednesday. Die Figuren sind meiner Meinung nach nicht ganz so gut getroffen und wirken auf mich zu übertrieben, fast wir Karikaturen der Hauptcharakter. Kommt leider nicht an die Klassikerserie heran...




Shark´s Tipp: Für die Familie und wenn man vorher keinen richtigen Bezug zu der Addams Family hat, ist es ein netter, unterhaltsamer Film. Als Fan wird man das ein oder andere mal die Nase rümpfen.

 



  BAYAIA - Das magische Elfenabenteuer
Animation - 85 Minuten
freigegeben ab 0 Jahren


Hauptdarsteller:
Nach den Figuren von Schleich

  Kurzinhalt
  Die Elfenwelt bayala ist ein Land der Magie, bevölkert von unterschiedlichen Elfenstämmen, die im Einklang mit der Natur leben. Im Blütenpalast der Sonnenelfen herrscht anlässlich der Krönungszeremonie von Prinzessin Eyela Hochbetrieb. Doch die Krönung fällt in eine schwere Zeit: Das „Welken“ der wundersamen Pflanzen breitet sich unaufhaltsam aus. Auch die magischen Drachen sind nahezu ausgestorben und mit ihnen die Magie von bayala. Als ein Drachenei gefunden wird, kommt Hoffnung auf. Wenn die verfeindeten Elfenstämme ihre Kräfte bündeln und die magischen Drachen wieder heimisch werden, kann die Rettung von bayala doch noch möglich sein.


Mein Fazit:
Der Name sagt es ja eigentlich schon! Es geht um ein Abenteuer mit Elfen und Feen. Ich bin einfach überhaupt nicht die Zielgruppe dieses Animations-Kinofilms. Somit will ich mir in Sachen Story auch gar nicht weiter ein Urteil bilden. Ich finde allerdings die Machtacht nicht sehr ansprechend. Sowas sehe ich auf diversen Kinderkanälen mit Barbies oder anderen Figuren. Ob das unbedingt in einem Kinofilm genauso sein muss, wage ich ein bisschen zu bezweifeln. Auch die Dialoge finde ich teilweise nicht gelungen und es entsteht eine Kunstwelt, die zumindest mich nicht ergreifen kann.




Shark´s Tipp: Vielleicht gibt es auch dafür eine Zielgruppe, doch schätze ich sie sehr gering ein. Als Familienkino nicht wirklich geeignet. Wenn dann eher für Mädchen der Altergruppe 4-7 Jahre.


 

Weitere Filmstarts am 24.10.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "BRITTANNY RUNS A MARATHON" 
Komödie
- 104 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Grundsätzlich mag ich die Idee des Films, allerdings vermute ich, dass er teilweise sehr langatmig ist. Möglicherweise täusche ich mich, daher sollte man dem Film unbedingt eine Chance geben.


Die New Yorkerin Brittany Forgler ist lustig, kontaktfreudig und immer für eine gute Zeit zu haben. Sie ist jedermanns Freund - doch selbst ihr größter Feind. Die vielen Partynächte, das ständige Nichtstun und die toxischen Beziehungen der 27-Jährigen fordern ihren Tribut. Von einem Arztbesuch kehrt sie statt mit einem Rezept für das amphetaminhaltige Adderall mit der unerwünschten Empfehlung zurück, gesünder zu leben. Zu pleite für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio, zu stolz um Hilfe von anderen anzunehmen, befindet sie sich in einer Sackgasse. Bis ihre scheinbar ausgeglichene Nachbarin Catherine sie davon überzeugt, sich ihre Converse zuzuschnüren und einmal um den Block zu laufen. Am nächsten Tag sind es schon zwei Runden und bald hat sie das erste Mal eineinhalb Kilometer zurückgelegt und setzt sich ein scheinbar unerreichbares Ziel: Sie will den New-York-City-Marathon laufen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"LIEBER ANTOINE ALS GAR KEINEN ÄRGER"
Komödie
- 108 Minuten - Ab 16 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ich muss gestehen, der Trailer war am Anfang komisch, doch dann wurde es unterhaltsam und auch lustig. Könnte mir vorstellen, dass es hier einige Brüller in dieser französischen Komödie gibt.


In einem kleinen Städtchen an der französischen Riviera lebt die junge Kommissarin Yvonne. Sie ist die Witwe des örtlichen Polizeichefs Santi, der in der Gegend als Inbegriff von Recht und Ordnung gilt. Nach seinem Tod erlebt Yvonne eine böse Überraschung, denn seine Tugendhaftigkeit war nicht so makellos wie sein monumentales Denkmal im Ortskern suggeriert. Tatsächlich war Santi tief in der südfranzösischen Unterwelt verwurzelt und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine für 8 Jahre ins Gefängnis. Als Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – natürlich ohne ihre Identität preiszugeben. Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt. Und auch Yvonne stellt entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen schrägen, zerknirschten und gleichzeitig so energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Rückkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. Antoine will sich nämlich endlich nehmen, wofür er bisher nur ersatzweise gebüßt hat. Während er sich Hals über Kopf ins Verbrechervergnügen stürzt, versucht Yvonne, den jungen Kerl nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor ihren Kollegen von der Polizei zu retten.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"BONNIE UND BONNIE" 

Romantisches Drama - 87 Minuten - Ab 16 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: OAuch bei diesem Trailer war ich nicht sofort begeistert und wollte grad abschalten, als es doch eine Wendung gibt. Im Verlauf bleib ich dran und könnte  mir vorstellen ihn irgendwann man auf DVD zu schauen. Warum nicht...


Yara ist 17 und lebt mit ihrem Vater, der aus Albanien stammt, und den drei Geschwistern in Hamburg-Wilhelmsburg. Neben ihrem Job im Supermarkt schmeißt sie den Familienhaushalt und vertreibt sich die Freizeit mit ihrer Clique. Als sie eines Tages auf der Straße der toughen Kiki begegnet, ist plötzlich nichts mehr wie zuvor. Die beiden Mädchen verlieben sich auf den ersten Blick. Während Yara in der Beziehung eine neue, bislang ungekannte Freiheit entdeckt, erlebt Kiki, die in Jugendheimen aufgewachsen ist, das erste Mal das Gefühl von echter Nähe und Zugehörigkeit. Aber niemand darf von der Liebe etwas wissen, vor allem nicht Yaras konservativer Vater, der schon einen Ehemann für sie ausgesucht hat, und ihr Bruder Bekim, der selbst ein Auge auf Kiki geworfen hat. Als die Familie trotzdem von der Beziehung erfährt, muss sich Yara entscheiden. Und flieht mit ihrer Geliebten in Richtung Südfrankreich, wo Kikis Schwester leben soll...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"ZOROS SOLO" 

Drama
- 90 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Eigentlich bin ich durch die Medien schon ziemlich satt, was das Flüchtlingsthema betrifft. Da brauch ich nicht auch noch einen Kinofilm! Dachte ich... doch der Trailer ist gar nicht so schlecht und Andrea Sawatzki trägt die Story.


Der 13-jährige Zoro ist voller Energie und Einfallsreichtum, wenn es darum geht, Geld zu beschaffen. Auch wenn er es mit dem Gesetz dabei manchmal nicht so ganz genau nimmt. Denn Zoro hat ein Ziel: Er wünscht sich nichts sehnlicher, als seine Familie wieder zu vereinen. Mit Mutter und Schwestern war er von Afghanistan ins schwäbische Liebigheim geflüchtet, sein Vater aber blieb in Ungarn zurück. Als Zoro erfährt, dass der christliche Knabenchor unter Leitung der strengen Frau Lehmann zu einem Gesangswettbewerb nach Ungarn fährt, steht Zoros Entschluss fest: Er wird singen lernen und mitreisen!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"SALMAS GEHEIMNIS" 

Animation
- 88 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Der Dia de los Muertos ist ein großes Thema in Mexico. In diesem Kinder-Animationsfilm geht es genau darum und ich finde es schön gemacht. In einer Woche beginnen die Feierlichkeiten, da kommt der Film genau richtig.


In der mexikanischen Stadt Santa Clara lebt die 16-jährige Salma, eine Waise, die ihre biologischen Eltern niemals treffen konnte. Die einzige Geschichte, die man ihr bereits ihr gesamtes Leben erzählt ist, dass ihre Eltern sie verlassen hätten. Den Großteil ihres Lebens hat Salma damit verbracht, nach Hinweisen auf die Identität ihrer Eltern und ihren Aufenthaltsorten zu suchen. Dies lief erfolglos, bis sie ein besonderes Buch über Santa Clara und die Geschichte der dort lebenden Menschen entdeckt. Mit diesem Buch und ihren beiden mutigen und warmherzigen Pflegebrüdern Jorge und Pedro macht sich Salma auf zu einem Abenteuer, um die fehlenden Verbindungen zum Erbe ihrer Familie zu finden und in der Hoffnung endlich ihre lange verloren geglaubten Eltern zu treffen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"HEIMSUCHUNG" 

Komödie
- 93 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Wow... noch ein Film mit Flüchtlingsthema! Reicht jetzt einfach... brauchen wir nicht, macht nur schlechte Stimmung und bringt auch nix. Will ich nicht sehen, weil es mir insgesamt mit dem Thema reicht!


Das neue Integrationsgesetz ist da! Ab jetzt müssen die Deutschen ins eigene Heim Flüchtlinge aufnehmen. Per Zwangszuweisung. Doch drei Deutsche wiedersetzen sich dem. Sie bestechen den Heimleiter und dürfen die ihnen zugewiesenen Flüchtlinge untereinander aushandeln. Aber im Geheimen. Im bunkerähnlichen Keller des Heims werden sie mit ihren Flüchtlingen zusammen eingeschlossen. Im erbitterten Kampf, jeder gegen jeden, wird ausgefochten, wer zu wem am besten passt. Ein surreal-komischer Schlagabtausch, den die Tragik des Themas begleitet.


 

FAZIT:
Auch in dieser Woche wieder viele Filme, viel unnützes Zeug aber auch einiges, was sich zu sehen lohnt. Der Terminator überstrahlt eh alle anderen Filme und ist ab 24.10. Pfichtprogramm der Mainstream-Cineasten. Ansonsten kann man der Addams Family eine Chance geben und ich glaube auch die rennende Brittanny kann unterhalten. Viel Spaß und denk dran... I´ll be Back!

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.