Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 21.11.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 14.11.2019 im Kino
Die Eiskönigin ist schon seit Wochen allgegenwärtig. Im Supermarkt, im TV, auf Plakatwänden... überall sind Elsa, Anna und Olaf zu sehen. Doch da kommt noch einiges mehr in die Kinos. Eine politische Story nach wahrer Begebenheit und die "Fortsetzung" des Stephen King Klassiker "Shining" starten ab dem 21.11.2019 in Deutschland. Hier erfahrt ihr, was man unbedingt gesehen haben muss...

 

  "DIE EISKÖNIGIN II"  (Start schon am 20.11.19)
US-Abenteuer/Animation - 104 Minuten
freigegeben ab 0 Jahren


Hauptdarsteller:
Elsa, Anna, Olaf, Christoph, Hildegard :)

  Kurzinhalt
  Im neuen Abenteuer genießen die Schwestern Anna und Elsa ihr ruhiges Leben in Arendelle. Bis eines Tages eine eigenartige Unruhe Elsa ergreift und eine geheimnisvolle Stimme sie in den Wald ruft, die ihr Antworten auf all ihre Fragen verspricht: Warum ist sie so wie sie ist, warum hat gerade sie magische Kräfte? Zusammen mit Anna, Olaf, Sven und Kristoff bricht sie auf, das Rätsel zu ergründen. Dabei trifft die Crew nicht nur das Volk des Waldes und andere neue Weggefährten, auf ihrer abenteuerlichen Reise müssen Elsa und Anna einmal mehr zusammenhalten und füreinander mit Mut, Vertrauen und Schwesternliebe einstehen.




Mein Fazit:
Auch mich hat es im Vorfeld sehr erstaunt, wie viel Merchandise in den Läden verkauft wird, wie viele Kooperationen im Rahmen dieses Filmstarts geschlossen wurden. Umso neugieriger wird man da auf den eigentlichen Film. "Die Eiskönigin 2" ist ein modernes Märchen, welches aber in der Gesamtgeschichte für Kinder unter 6-8 Jahren ein wenig zu düster wirkt. Ansonsten bringt der Film alles mit, was man auch von einem Disneyfilm dieser Art erwarten kann. Helden in Form von Prinzessinnen, viel Musik und Gesang und dazu den wirklich schönen Humor von Schneemann Olaf. Hier bevorzuge ich übrigens die Stimme von Hape Kerkeling in der deutschen Fassung!

Kleine Lücken in der Handlung oder auch unverständliches Handlungsweisen muss man einfach mal ausblenden und dem Gefühl dieser Story eine Chance geben. Wichtig ist doch, dass hier Emotionen die Oberhand gewinnen und Disney-Fans werden voll auf ihrer Kosten kommen.



Shark´s Tipp: FMan muss Teil 1 für diesen Film nicht zwingend gesehen haben. Alles was es zu wissen gilt, fasst Olaf für die Zuschauer immer mal wieder kurz zusammen. Für Disney-Fans natürlich Pflicht! Ein netter Familiennachmittag bei regnerischem Wetter ist hier empfehlenswert!

 

 


Außerdem im NEU im Kino:

DOCTOR SLEEPS ERWACHEN
US-Horrorthriller - 152 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller:
Ewan McGregor, Rebecca Ferguson, etc.

Kurzinhalt
„Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen“ erzählt die Geschichte von Danny Torrance weiter, 40 Jahre nach seinem grauenhaften Aufenthalt im Overlook Hotel in „Shining“.  Immer noch gezeichnet von den traumatischen Erlebnissen, die er als Kind im Overlook durchmachte, musste Dan darum ringen, so etwas wie Frieden in seinem Leben zu finden. Doch dieser Frieden wird erschüttert, als er Abra trifft, einen tapferen Teenager, der im Besitz einer mächtigen, übersinnlichen Kraft ist: des „Shining“. Ihren Instinkten folgend hat Abra erkannt, dass Dan diese Gabe ebenfalls besitzt. Sie bittet ihn um Hilfe, gegen die gnadenlose Rose the Hat und ihre Anhänger vom Wahren Knoten vorzugehen, die sich in ihrem Streben nach Unsterblichkeit vom Shining Unschuldiger ernähren.



Mein Fazit: (Achtung Spoiler enthalten)
Obwohl es eigentlich ein Highlight in diesem Jahr sein müsste, so hat er mich im Vorfeld gar nicht so gepackt. "Shining" war damals ein absolutes Meisterwerk und Jack Nicholsen habe ich noch heute vor Augen. Eine starke Bürde, die nun "Doctor Sleeps Erwachen" auferlegt wurde. Zunächst muss ich dazu sagen, "Shining" ist bei mir auch schon eine Weile her und nicht mehr alles ist zu 100% in der Erinnerung.

Der Film bringt es auf satte 152 Minuten und wie so oft frage ich mich: Warum muss es immer so lang sein? Die Story an sich hätte es durchaus auch mit 120 Minuten geben können. Leider war ich nach ca. 30 Minuten schon ein wenig gelangweilt und es wurde zwischendurch echt abgedreht. Zumindest hat es mich wach gehalten. Am Ende spielt sich dann die Geschichte wieder im alten Overlook-Hotel ab und viele altbekannte Szenerien tauchen wieder auf. Man erinnert sich, allerdings stimmt leider der Satz: Früher war alles besser! Ohne Jack Nicholson wirken manche Stellen des Films einfach zu nachgeahmt und nicht überzeugend. Schade... aber mich hat es hier größtenteils nicht überzeugen können.




Shark´s Tipp: Eine Fortsetzung hätte ich mir anders gewünscht! Man muss unbedingt offen für abgefahrene Szenen sein und vor allem muss man kurz vorher "Shining" gesehen haben, ansonsten wird man viele Dinge einfach nicht verstehen oder Situationen erkennen!

 

 

PFERDE STEHLEN
Norwegen/Schweden/Dänemark Drama - 122 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Stellan Skaarsgaard, Björn Floberg, etc.

Kurzinhalt
Die Schönheit Norwegens kann manchmal schmerzen. Dabei sucht Trond nur die Einsamkeit, als er in das kleine Dorf im Wald zieht. In dieser Idylle erkennt er in seinem Nachbarn einen alten Bekannten aus Jugendtagen wieder. Plötzlich sind da all diese Erinnerungen an jenen Nachkriegssommer, als Trond 15 Jahre alt war und mit seinem Vater mehrere Wochen beim Holzfällen im Wald verbrachte. Ein Sommer, in dem er mit einem Freund Pferde stahl und die Liebe entdeckte. Der Sommer, in dem auch ein Kind starb, der Freund verschwand und Geheimnisse seines Vaters ans Licht kamen. Und der Sommer, in dem er seinen Vater das letzte Mal sehen sollte.


Mein Fazit:
Dieser Film ist nicht unbedingt der große Kinoblockbuster und doch spricht mich sowohl das Plakat, als auch die Besetzung und der Trailer an. Ich finde dieser Film erfüllt einen hohen Anspruch und bietet eine Geschichte mit Spannung, sowie Gefühlen und Überraschungen, verliert dabei zudem nie den Bezug zu einer wunderschönen Natur Norwegens. Die schauspielerischen Leistungen der Familie Skaarsgaard sollten ja mittlerweile hinlänglich bekannt sein und doch ist für mich Stellan Skaargaard seinen jüngeren Familienmitglieder noch immer ein Stück voraus.  Ich habe den Film gern gesehen und freue mich, ihn nicht verpasst zu haben.




Shark´s Tipp: Nicht für Jedermann geeignet... Man muss die schönen Bilder und tiefgründige Handlungen mögen, um sich auf diesen Film einzulassen. Wer einmal in Norwegen war, der weiß es sehr zu schätzen und sollte den Weg ins Kino antreten.

 

OFFICIAL SECRETS
USA/Großbritannien Spionage-Thriller - 112 Minuten
freigegeben ab 6 Jahren


Hauptdarsteller: Keira Knightley, Matt Smith, Ralph Fiennes, etc.

Kurzinhalt
Katharine Gun, Übersetzerin beim britischen Nachrichtendienst GCHQ, erhält ein streng geheimes Memo. Darin fordert der USGeheimdienst NSA die britischen Kollegen auf, einige Mitgliedsstaaten des UNSicherheitsrats auszuspionieren. Der perfide Plan: belastendes Material zu sammeln, um eine Zustimmung zur UN-Resolution für den Irakkrieg zu erpressen. Katharine gerät in einen moralischen Zwiespalt, entscheidet sich aber, das Dokument zu leaken. Die Informationen werden schließlich von Martin Bright im „Observer“ veröffentlicht – ein Coup! Als sie erlebt, wie ihre Kollegen unter immer größerem Druck verhört werden, gesteht sie. Sie wird verhaftet und angeklagt, ihrem kurdischen droht die sofortige Abschiebung.



Mein Fazit:
Eine wahre Geschichte ist eben einfach eine wahre Geschichte! Kein großes Drumherum, sondern einfach die Fakten gesammelt und sie zu einem Film verarbeitet. Erschreckend genug, wenn man sich die Hintergründe einmal wirklich klar macht. Keira Knightley ist für mich eine ausgezeichnete Schauspielerin, was sie auch hier wieder einmal unter Beweis stellt. Der Film ist eine Darstellung der Ereignisse und kein überdimensionales Kinoereignis mit Thrill und zu vielen Gefühlen. Er ist, was er sein soll...



Shark´s Tipp: Dieser Film trifft ebenfalls ein ganz besonderes Klientel und insbesondere Menschen mit geschichtlichen und politischen Vorkenntnissen werden ihn zu schätzen wissen. Wer einen mega-thrilligen Krimi erwartet, der wird eher enttäuscht!

 


Weitere Filmstarts am 21.11.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "BERNADETTE" 
US Komödie
- Ab 6 Jahren - 110 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Der Trailer ist lustig und ich glaube auch, Cate Blanchett spielt eine wirklich gute Titelfigur. Dieser Film ist sicher sehr unterhaltsam und sorgt für einen munteren Kinoabend.


Bernadette Fox (Cate Blanchett) ist anders als die perfekt organisierten Mütter aus der Nachbarschaft. Sie ist chaotisch, exzentrisch, sensibel – und schläft schlecht. Bernadette braucht nach Jahren der Fürsorge für ihre Familie dringend mal wieder etwas Zeit für sich. Die einstige Stararchitektin hat Los Angeles den Rücken gekehrt und ist ihrem Mann Elgie (Billy Crudup), einem erfolgreichen IT-Manager, nach Seattle gefolgt. Dort leben die beiden mitsamt der 15-jährigen Tochter Bee (Emma Nelson) in einer von Brombeerhecken umrankten alten Villa, die viel zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes penible Nachbarin Audrey (Kristen Wiig) darum bittet, die wuchernden Brombeerbüsche an der Grundstücksgrenze zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen. Und plötzlich ist sie verschwunden. Elgie und Bee nehmen die Suche auf – und ihre Reise endet schließlich mitten in der Antarktis mit einer überraschenden Entdeckung....


  "SCHMUCKLOS" 
Deutsche-Komödie
-  Ab 12 Jahren - 109 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: IKönnte sogar sehr lustig sein, auch wenn es überwiegend im bayerischen Dialekt daher kommt. Wenn man es versteht, gibts zumindest schon im Trailer ein paar Schmunzler.!


Die Story Das hat er sich nicht gedacht, der ehemals erfolgreiche Werbefilm-Regisseur AUGUSTIN (Thomas Schwendemann), als er vor zwei Jahren dem notorisch erfolglosen Romanautor ROLAND (Stefan Fent) aus Wien nebenbei angeboten hatte, dass dieser jederzeit bei ihm in München auf der Couch unterkommen könne, dass der dann wirklich irgendwann vor seiner Türe steht. Noch dazu, als Augustin gerade selbst vor selbige gesetzt wird, weil er seit Monaten keine Miete gezahlt hat. Jetzt steht er da auf der Straße mit diesem Österreicher, den er nicht einmal besonders leiden kann. Doch Roland lässt sich nicht so schnell abwimmeln. Denn schließlich hat er Hals über Kopf seine Brücken in Wien abgebrochen, um in München neu durchzustarten. Die beiden kommen zunächst im ehemaligen Lokal von Augustins Oma unter und beschließen kurzerhand, aus der Not eine Tugend zu machen und selbiges wieder zu eröffnen. In Ermangelung eines Startkapitals gibt es im Gasthaus Schmucklos jedoch nur Würstel und Schnaps. Und auch nur eine CD, die jeden Tag in der Dauerschleife läuft. Mit dieser neuen Art der Einfachheit und Auswahllosigkeit treffen die beiden den Nerv der Zeit und ihr Lokal wird „The Place To Be“ im aufstrebenden Bezirk Giesing in München. Alles läuft wie am Schnürchen, wäre da nicht der wohlhabende Hausbesitzer ANTON GIESINGER (Joseph Hannesschläger) und sein halbseidener Sohn SONNY (Oliver Scheffel), der ganz eigene Pläne mit dem Viertel und mit dem Haus, in dem sich das Lokal befindet, hat. Doch Augustin und Roland lassen sich ihr Gasthaus Schmucklos nicht so leicht streitig machen und kämpfen gegen die Münchener Mietmafia. An Ihrer Seite der obdachlose Philosoph Harald Sprenger (Eisi Gulp) die beiden Herzensdamen Julia (Franziska Zawila) und Laura (Stefanie Mendoni), die resolute Hausbewohnerin Lisl Graubein (Michaela May) und nicht zu vergessen Augustins Oma Gerti Schmuck (Marianne Sägebrecht). Und natürlich eine Heerschar an SchmucklosianerInnen unter anderem Thomas D, Uschi Glas, Günther Maria Halmer, Harry G und viele mehr. Schmucklos. Jetzt schon irgendwie kultverdächtig. (sagen zumindest Marianne Sägebrecht und Alex Onken von München TV)


  "WAS WÄRE GEWESEN" 
Deutsche Romanze- Ab 6 Jahren - 89 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Eifersucht, Liebe, Streit... alles, was zu einer Beziehung dazugehört. Zumindest für viele... Allerdings ist hier sicher kein Film für die breite Masse entstanden. Muss man vermutlich drauf stehen oder sich wiedererkennen.


ASTRID (Christiane Paul) ist Ende vierzig und hat ihr Leben fest im Griff. Sie hat sich in PAUL (Ronald Zehrfeld) verliebt, und ihre erste gemeinsame Wochenendreise führt sie nach Budapest, auf ein paar romantische Tage zu Zweit. Doch in der ungarischen Hauptstadt kommt alles anders als geplant: Sie treffen auf JULIUS (Sebastian Hülk), Astrids erste große Jugendliebe, die 1986 in der DDR auf einer Künstlerparty begann. Und diese Liebe war damals nie einfach, aber immer aufregend. Es sind Gefühle, die durch den Lauf der Geschichte nicht richtig beendet werden konnten. Astrid betrachtet gemeinsam mit Paul ihre Vergangenheit, und plötzlich könnte alles sein, wie es nie gewesen war.


  "ALLES WAS DU WILLST" 
Italenisches Drama - Ab ? Jahren - 106 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Leider ein Trailer auf Italienisch! Die Story klingt für mich nicht sonderlich kreativ und auch der Traile macht mir wenig Lust auf mehr. Denke, den kann man sich sparen.


Alessandro ist 22 und hängt den ganzen Tag mit seinen Freunden aus dem Viertel auf der Piazza rum. Widerwillig nimmt er auf Druck seines Vaters einen Job an. Er soll den 85jährigen Poeten Giorgio auf Spaziergängen begleiten. Ein Dichter, der von seiner Umwelt längst vergessen worden ist. Die Begegnung mit dem Alten, dem die zunehmende Alzheimer-Krankheit die Klarsicht, aber nicht Würde und Eleganz geraubt hat, verändert Alessandro, ohne dass es ihm und seinen Freunden bewusst wird. Auch nicht, als sie entdecken, dass Giorgio sie zu einem Schatz aus den Zeiten des Zweiten Weltkrieges führen kann, den US-Soldaten bei Kriegsende in der Toskana versteckt haben sollen.

 

FAZIT:
In dieser Woche steht zwar jede Menge auf dem Plan, doch leider ist vieles eher mau. "Die Eiskönigin II" ist für einen netten Nachmittag mit den Kids zwar geeignet, allerdings sollte man bei kleineren Kinder lieber noch einmal nachdenken. Ich finde ihn für unter 6jährige zu gruselig! "Doctor Sleeps Erwachen" war eher enttäuschend und der Rest ist sehr speziell oder nicht unbedingt sehenswert. Gibt ja noch genug andere Filme... Viel Spaß im Kino!

STAY SHARKED

 


Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.