Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 28.11.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 28.11.2019 im Kino
Im Gegensatz zu den letzten Wochen, ist die Ausbeute an Neustarts in am 28.11. eher gering. Mit "Hustlers" zeigt Jennifer Lopez mal wieder ziemlich viel Haut und mit "Der Leuchtturm" bringt Universal Pictures Filmkunst auf die Kinoleinwand. Verlorenes Material von Aretha Franklin, ein französisches Drama und andere Produktionen gehen an den Start. Was sich wirklich lohnt, seht ihr hier.

 


  "HUSTLERS"
US-Drama/Biografie-Verfilmung - 110 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller:
Jennifer Lopez, Constance Wu, Julia Stiles, etc.

  Kurzinhalt
  Abend für Abend strömen die Männer der Wall Street in den angesagtesten Stripclub der Stadt. Ramona ist der Star des Clubs, keine kann ihr in diesem Job das Wasser reichen und sie weiß, wie sie den reichen Gästen auch noch den letzten Dollar aus der Tasche zieht. Als die unerfahrene Destiny neu ins eingeschworene Team kommt, nimmt Ramona sie unter ihre Fittiche: Und gemeinsam starten sie richtig durch. Sie nehmen mehr Geld ein, als sie sich jemals hätten träumen lassen. Dann kommt der große Crash von 2008 und lässt von einem Tag auf den anderen alles zusammenstürzen. Der Club bleibt leer. Doch die Beiden sind nicht bereit, die von gierigen Bankern ausgelöste Krise auszubaden. Mit einem gewagten Plan beginnen sie ihre ehemaligen Kunden nun so richtig auszunehmen. Bis das Ganze außer Kontrolle gerät...




Mein Fazit:
Ich bin bekennender Jennifer Lopez Fan und bewundere immer wieder ihre ausgezeichnete körperliche Verfassung. In "Hustlers" kann man sich in einigen Szenen sehr genau einen Eindruck davon verschaffen und wie erwartet, gibt es keinerlei Makel zu erkennen. Allein schon deshalb, muss man(n) diesen Film sehen. Wer aber nun glaubt, hier handele es sich ausschließlich um nackte Haut und einen typischen Film für den handelüblichen Kinomacho, der hat sich komplett geirrt. Die Macher des Film, inklusive Regisseurin Lorena Scafaria, sind allesamt weiblich und so besticht der Film durch enorme Esthetik! Hinzu kommt eine biografische Handlung und ein ziemlich spannendes, brisantes Thema.

Das Endresultat ist ein absolut sehenswerte Film, der eine gute Unterhaltung bietet. Kein Blockbuster für die Ewigkeit, aber immerhin ein neues Highlight in der Historie von J.LO.



Shark´s Tipp: Man sollte schon ein wenig offener und nicht verklemmt sein. Hier dreht sich nun mal alles um das bestimmte Millieu! Wer J.Lo nicht mag, ich weiß, dass es sowas gibt, dem bringt "Hustlers" nicht viel. Alle anderen sollten dem Film eine Chance geben... ihr werdet es nicht bereuen!

 

DER SONG "CUZ I LOVE YOU" ist auch auf dem Movie-Soundtrack enthalten!

 


Außerdem im NEU im Kino:

DER LEUCHTTURM
US-Thriller/Drama - 99 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller:
Willem Daffoe, Robert Pattinson

Kurzinhalt
Ein entlegener Leuchtturm-Außenposten an der Küste Neuenglands wird zum Schauplatz eines archaischen Duells zweier dem Wahnsinn nahen Männer. Thomas Wake (Willem Dafoe) und Efraim Winslow (Robert Pattinson) werden auf eine einsame Insel gesandt, um eine marode Leuchtturmanlage zu warten und in Betrieb zu halten. Zur Zeit der Jahrhundertwende an der rauen Atlantikküste eine wichtige Aufgabe, die sich mehr und mehr in einen Überlebenskampf wandelt. Die zwei extrem unterschiedlichen Charaktere prallen ungebremst aufeinander, und als ein nicht enden wollender Sturm über sie hinwegzieht, wird aus psychologischen Sticheleien schon bald ein brutaler Nervenkrieg.



Mein Fazit: (Achtung Spoiler enthalten)
Wo fange ich hier nur an! Also zunächst möchte ich erwähnen, dass viele meiner Pressekollegen den Film hochgelobt haben und ihn schon fast als Meisterwerk filmischer Kunst ansehen. Was ich gesehen habe, war allerdings gänzlich anders. Nach 5 Minuten habe ich mich gefragt, ob dieser Film wirklich ernst gemeint ist. Der Bildausschnitt ist ein kleines Viereck inmitten der riesigen Leinwand, ganz abgesehen davon, dass alles in schwarz-weiß dargestellt wird. Ja, ich weiß, das ist ja das Besondere... nur nicht für mich! In Zeiten höchster Technologie, möchte ich Filme auf ganzer Breite und Höhe und in brillianten Farben sehen. Wobei schwarz-weiß zum "Leuchtturm" gepasst hat und eher das kleinere Übel war.

Der Film war in meinen Augen furchtbar langweilig und teilweise gar ekelig. Auch wenn man es nicht wirklich sieht, so ornanieren beide Schauspieler und das Ergebnis splattert ins Bild. Lustig? Nicht in meinen Augen! Ich bin echt nicht prüde, aber was soll das? Zwischensequenzen, die kaum Sinn ergeben, überflüssige Dialoge... Nein, damit werde ich nicht warm!




Shark´s Tipp: Es war für mich das Grauen, aber leider nicht in positivem Sinne. Wer es wirklich versuchen will, der möge mir bitte bitte schreiben... vielleicht liege ich komplett falsch!

 

 

AMAZING GRACE - Aretha Franklin
US-Musikdokumentation/Konzert - 89 Minuten
freigegeben ab 0 Jahren


Hauptdarsteller: Aretha Franklin

Kurzinhalt
1972 steht Aretha Franklin im Zenit ihrer Karriere. Doch nach 20 Studioalben, elf Nummer-eins-Hits, beschließt die Queen of Soul zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren: In der Missionary Baptist Church in Watts, Los Angeles, gibt sie zusammen mit dem Southern California Community Chor und der Gospellegende Reverend James Cleveland ein Konzert und lässt einen Mitschnitt für das Album aufnehmen. Das Ergebnis „Amazing Grace“ ist bis heute das meistverkaufte Gospelalbum aller Zeiten. Festgehalten wurde das Konzert von einem Filmteam unter der Regie von Sydney Pollack. Aufgrund technischer und juristischer Schwierigkeiten wurden die Aufnahmen jedoch nie öffentlich gezeigt. Erst jetzt, 47 Jahre später, erstrahlt der Film erstmals auf der großen Leinwand.


Mein Fazit:
Eines steht ohne Zweifel fest, Aretha Franklin gehört zu den wohl beeindruckendsten Künstlerinnen unseres Jahrhunderts. Sie hat den Soul und letztlich auch die Gospelmusik geprägt. Ich habe mir eigentlich eine Dokumentation mit ein wenig mehr persönlichenen Eindrücken und Hintergründen gewünscht, aber es ist tatsächlich nur die reine Aufnahmesession in der Baptist-Church. Beindruckend, dass sie es auch nach 47 Jahren noch auf die Leinwand schafft.




Shark´s Tipp: Man muss Fan der Gospelmusik sein und man sollte auch Fan von Areatha Franklin sein, ansonsten braucht man "Amazing Grace" nicht schauen. Musikliebhaber können es genießen, normale Kinogänger werden sich eher langweilen. Eine Dokumentation für besondere Fans!

 

DIE SCHÖNSTE ZEIT UNSERES LEBENS
Französisches Romantik-Drama - 116 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Michael Cohen, Daniel Auteuil, etc.

Kurzinhalt
So kann es mit den Eltern einfach nicht weitergehen!“, denkt sich Maxime. Sein Vater Victor wird zunehmend zu einer Nervensäge, die mit sich, der Welt und dem Alter über Kreuz liegt. Seine Frau Marianne ist das genaue Gegenteil. Victors ewige schlechte Laune wird ihr schließlich zu viel. Sie setzt ihn kurzerhand vor die Tür. Victor braucht defi nitiv Hilfe! Und Maxime hat eine Idee. Sein Freund Antoine hat eine Firma, „Time Travellers“, die gut betuchten Kunden ermöglicht, in einem raffiniert eingerichteten Filmstudio in eine Zeit ihrer Wahl zu reisen. Victor willigt ein. Er entscheidet sich für das Jahr 1974, den exakten Tag, an dem er sich in seine Frau Marianne verliebt hatte. Anfangs skeptisch, lässt er sich immer mehr in den Bann der Erinnerungen ziehen.



Mein Fazit:
Französische Filme haben schon von je her einen ganz besonderen Charme. So auch dieser Film! Hinzu kommt eine tolle Idee und sehr gute Schauspieler. Auch die Dialoge haben teilweise großen Humor und sind gleichermaßen auch Grund nachdenklich zu sein. Muss man gesehen haben, um zu verstehen, wie ich das genau meine. Ein anspruchsvolles Kinoerlebnis!



Shark´s Tipp: Kein Mainstream, auch wenn der Titel und der Trailer es vermutlich so erscheinen lassen. Hier steckt viel drin und vielleicht sollten hier alle etwas eingerosteten Pärchen mal einen Blick auf die Leinwand werfen. Für den Rest bleibt genug Humor um den Film zu mögen.

 


Weitere Filmstarts am 28.11.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "THE GOOD LIAR" 
US/Kanada Drama
- Ab 12 Jahren - 110 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Kein wirklich neues Thema, aber zumindest sehr hochkarätig besetzt. Ob das am Ende hilft, vermag ich nur schwer einzuschätzen. Der Trailer sieht jedenfalls ganz solide aus. Sicherlich ein Film, dem man ne Chance geben kann.


Der souveräne Berufsbetrüger Roy Courtnay (Ian McKellen) hat sein neuestes Ziel im Visier: die millionenschwere, seit Kurzem verwitwete Betty McLeish (Helen Mirren). Und Roy beabsichtigt, sich alles zu nehmen. Von ihrem ersten Treffen an beginnt Roy, Betty mit seinen bewährten Manipulationen zu umgarnen, und Betty, die von ihm sehr angetan zu sein scheint, lässt sich rasch auf ihn ein. Doch dieses Mal eskaliert das eigentlich simple Täuschungsmanöver in einem Katz-und-Maus-Spiel, bei dem alles auf dem Spiel steht – und weitere perfide Machenschaften enthüllt, die sie beide durch ein Minenfeld von Gefahr, Intrigen und Verrat führen wird.


  "MEIN ENDE, DEIN ANFANG" 
Deutsches Drama
-  Ab 12 Jahren - 111 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Der Trailer hat mich nicht überzeugt! Passt aber ein wenig zur Story, die hat mich nämlich auch nicht überzeugt. Denke auf diesen Film kann ich ganz gut verzichten...


Für Nora (Saskia Rosendahl) und Aron (Julius Feldmeier) ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie sich an einem verregneten Tag in der U-Bahn begegnen. Ihr Aufeinandertreffen war reiner Zufall, sagt Nora. Alles ist vorbestimmt, sagt Aron. Doch dann wird Aron plötzlich aus dem Leben gerissen. Für Nora bleibt die Zeit stehen. Sie betäubt ihren Schmerz, verbringt bald darauf die Nacht mit Natan (Edin Hasanović), der wie durch Zufall immer wieder in ihrem Leben auftaucht. Er gibt Nora Halt. Sie hat das seltsame Gefühl, ihn bereits zu kennen, ahnt aber nicht, was sie wirklich verbindet…


  "YUNG" 
Deutsches Drama - Ab 16 Jahren - 95 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Erschrecken und auch schockierend! Aber genau das will der Film ja auch auslösen. Vermutlich kann man nicht wegschauen, wenn man einmal angefangen hat. Väter sollten den Film vielleicht besser meiden...


Janaina (17) verdient sich etwas Taschengeld mit Webcam-Sex hinzu. Für ihre beste Freundin Emmy (18) ist die Stadt ein einziger Rausch, dabei realisiert sie nicht, dass sie immer tiefer in den Strudel der Abhängigkeit gerät. Joy (17) sinnt über die Liebe nach, wenn sie nicht gerade Drogen verkauft, und die süße Abbie (16) träumt davon nach Los Angeles abzuhauen.


  "WILD NIGHTS WITH EMILY" 
Französische Historien-Komödie - Ab 0 Jahren - 84 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Den Film gibt es nur mit deutschen Untertiteln, aber im Trailer ist alles sehr gut zu verstehen und nachzuvollziehen. Könnte ganz charmant sein. Bin jedenfalls nicht abgeneigt... allerdings eher als Homevideo... demnächst.


Emily Dickinson (1830-1886) gilt als eine der wichtigsten Dichterinnen der Weltliteratur - und als eine mysteriöse, zurückgezogen lebende Frau, die zu sensibel für die Welt war. Dass Emily über Jahrzehnte eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit ihrer Jugendfreundin und späteren Schwägerin Susan Gilbert führte, wussten zu ihrer Lebzeit nur wenige. Auch nach Emilys Tod wurde die Beziehung streng geheim gehalten - u.a. von Emilys ehrgeizigen Verlegerin Mabel, die sogar die postum veröffentlichen Gedichte manipulierte und Emilys feurige Liebesbriefe an Susan an Männer umadressierte.

 

FAZIT:
Also wenn ich ganz ehrlich bin, finde ich diese Filmwoche ein wenig enttäuschend. OK, "Hustlers" mag ich, aber das ist dann eigentlich auch schon alles! Vermutlich haben die Verleiher auch in Woche 2 noch immer Respekt vor der "Eiskönigin". Verständlich... den würde ich mir dann einfach noch ein 3. Mal ansehen...

STAY SHARKED

 


Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.